Dieser Artikel ist Teil 1 von 6 in der Serie Weiterbildung zum Personalreferent

Beruf Personalreferent/-in

Beruf Personalreferent

Beruf Personalreferent

Menschen, die als Personalreferenten arbeiten, tragen berufsbedingt eine sehr hohe Verantwortung.

Sie betreuen die Mitarbeiter des Unternehmens und kümmern sich um sämtliche Belange des Personalwesens.

Branchenübergreifend sind Personalreferenten in nahezu allen Unternehmenszweigen gefragt.

Wozu brauchen Unternehmen einen Personalreferenten?

Ein Personalreferent kümmert sich um die Human Resources, das Humankapitaleines Unternehmens. Der Erfolg einer Firma ist maßgeblich durch die Mitarbeiter bedingt; sie sind das wichtigste Glied in der Unternehmensgestaltung.

Der Personalreferent ist verantwortlich für die Personalplanung und Beschaffung, aber auch die Personalentwicklung und Verwaltung.

Zunächst stellt der Personalreferent den Bedarf an Mitarbeitern in einem Unternehmen fest. Er plant, wie viele neue Mitarbeiter benötigt werden, und kalkuliert die Kosten, die dazu aufgewendet werden müssen. Anschließend wählt der Referent geeignete Kandidaten für den Job aus. Das sogenannte Active Sourcing gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung.

Bei diesem Prozess sucht der Personalreferent in Lebenslaufdatenbanken gezielt nach geeigneten und qualifizierten Mitarbeitern. Er macht mögliche Bewerber auf sein Unternehmen aufmerksam und akquiriert auf diesem Wege neue Mitarbeiter.

Das gesamte Personalwesen wird weiterhin von dem Referenten verwaltet. Er ist ebenfalls verantwortlich für die Entwicklung und Weiterbildung des Personals. Für die Bewerber und Mitarbeiter ist er der Ansprechpartner. Zugleich berät der Personalreferent die Unternehmensführung. Häufig verfasst er die Arbeitsverträge und stellt Arbeitszeugnisse aus.

Anforderungen und Kenntnisse

Interessenten für den Beruf des Personalreferenten sollten über ausreichend fachliche Kompetenzen verfügen. Diese liegen in den Bereichen Betriebswirtschaft, Human Resources, Kommunikation und Coaching. Neben diesen fachlichen Anforderungen sind soziale Kompetenzen, die gern zitierten Soft Skills, von zentraler Bedeutung. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Empathie sind wegweisende Fähigkeiten.

Des Weiteren ist eine gewisse Praxiserfahrung von Vorteil, durch die der angehende Personalreferent bereits erste Erfahrungswerte in Unternehmen sammeln konnte.

Gehalt Personalreferent: wieviel verdient ein Personalreferent?

Das Einstiegsgehalt eines Personalreferenten liegt bei etwa 40.000 €. Dieser Wert ist jedoch abhängig von der Größe des Unternehmens.

Während in kleineren Firmen das Jahresgehalt zwischen 30.000 € und 50.000 € brutto liegt, ist es bei Großunternehmen zwischen 41.000 € und 66.000 € brutto anzusiedeln.

Außerdem steigt das Gehalt des Personalreferenten mit zunehmender Berufserfahrung. Unterschiede in der Entlohnung finden sich außerdem zwischen den Geschlechtern; so verdienen Männer 10 % bis 20 % mehr als Personalreferentinnen.

Personalreferent werden: Die Weiterbildung zum Personalreferent

Um Personalreferent werden zu können, muss eine Weiterbildung absolviert werden. Diese kann in Teilzeit oder Vollzeit absolviert werden. Als Voraussetzung gilt eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Bereich. Auch Sekretäre mit ausreichend langer Berufserfahrung können sich zum Personalreferenten weiterbilden.

Zahlreiche Fernschulen bieten Lehrgänge an. Eine solche Weiterbildung dauert in Vollzeit meist zwischen drei und fünf Monaten, in Teilzeit zwischen neun Monaten und einem Jahr. Im Fernunterricht kann sie innerhalb eines Jahres bis hin zu anderthalb Jahren absolviert werden.

Das Institut für Lernsysteme, das ILS, bietet die Weiterbildung zum geprüften Personalreferenten im Fernstudium an. Die Dauer beträgt 12 Monate; diese kann jedoch bei Bedarf um bis zu sechs Monate verlängert werden.

Auch in weniger als 12 Monaten kann das Fernstudium abgeschlossen werden. In 13 Unterrichtseinheiten werden alle Aspekte der Personalwirtschaft behandelt. In zwei Intensivseminaren können die Teilnehmer diese Inhalte praktisch anwenden und trainieren.

Die Studiengemeinschaft Darmstadt, kurz SGD, bietet ebenfalls eine Weiterbildung zum Personalreferenten an. Auch hier liegt die Dauer bei etwa 12 Monaten Neben dem notwendigen Fachwissen im Bereich Personalwesen werden auch die sozialen Kompetenzen praxisnah trainiert und gefördert.

Auch Laudius bereitet im Fernkurs auf die Arbeit als Personalreferent vor. Die Kursdauer der Laudius Weiterbildung Personalreferent beträgt bei diesem Anbieter 10 Monate.

Die Dauer richtet sich auch hier nach den individuellen Fortschritten des Schülers und ob er die Ausbildung in Voll- oder Teilzeit absolviert. In 32 Einheiten werden die Teilnehmer zu den vielfältigen Aspekten des Personalwesens unterrichtet.

Der Beruf des Personalreferenten bietet einen abwechslungsreichen, spannenden Berufsalltag. Er verwaltet sämtliche Prozesse des Personalwesens. Daher trägt er eine hohe Verantwortung für Personal und Unternehmen.

Fernschulen, an denen Sie eine Ausbildung zum Personalreferent absolvieren können

ilsÜber die Fernschule ILSInfomaterial bestellen
sgdÜber die Fernschule SGDInfomaterial bestellen
LaudiusÜber die Fernschule LaudiusInfomaterial bestellen
Hamburger Akademie HAFÜber die Hamburger Akademie HAFInfomaterial bestellen

 

Navigation durch die Artikelserie wp-content/uploads/2015/06/Personalreferent-werden.png

Sie möchten eine Weiterbildung zum Personalreferent absolvieren? Erfahren Sie alles über den Beruf des Personalreferenten bzw. der Personalreferentin und finden Sie heraus, welche Fernschulen Personalreferent Lehrgänge anbieten.


Personalreferent/-in SGD >>