Der Fernkurs Englische Handelskorrespondenz bei Laudius im Überblick

Fernkurs Englische Handelskorrespondenz bei Laudius

Fernkurs Englische Handelskorrespondenz bei Laudius

Die Welt rückt immer näher zusammen und ein Großteil der deutschen Unternehmen steht mit dem Ausland in Handelsbeziehungen. Dass man dabei kommunizieren muss und Geschäftsbriefe verfasst werden müssen, liegt auf der Hand.

Nachdem Englisch nach wie vor die meist gesprochene Sprache der Welt ist, ist es gängige Praxis, dass Geschäftsbriefe in Englisch verfasst werden. Und auch bei der Email Korrespondenz ist Englisch die bevorzugte Sprache, um mit Geschäftspartnern und Kunden im Ausland zu kommunizieren.

Dass die Geschäftskorrespondenz dabei in perfektem Englisch verfasst wird, ist elementar, um auf die Geschäftspartner im Ausland seriös und glaubhaft zu wirken. Doch stößt hierbei so mancher Angestellter an seine Grenzen, denn mit regulärem Schulenglisch kommt man in der Geschäftswelt meist nicht weit.

Geschäftsbriefe in Englisch zu verfassen oder auch Angebote in Englisch zu erstellen will gelernt sein!

Hier hilft der Fernkurs Englische Handelskorrespondenz, der bei Laudius, eine der größten Fernschulen in Deutschland, absolviert werden kann.


arrow2

 

Fernkurs Englische Handelskorrespondenz bei Laudius – Details

Was lernen Sie im Fernkurs Englische Handelskorrespondenz bei Laudius?

In der Weiterbildung Englische Handelskorrespondenz lernen Sie Geschäftsbriefe in Englisch zu schreiben und selbstverständlich auch zu verstehen.

Im Laudius Fernlehrgang Englische Handelskorrespondenz lernen Sie dabei nicht nur reguläre Geschäftsbriefe und allgemeine Unternehmenskorrespondenz zu verfassen, Sie erfahren außerdem, wie man Angebote in Englisch erstellt und ebenso wie Anfragen in Englisch oder auch Kreditanfragen, Bestellungen, Beschwerden oder auch Rechnungen und Mahnungen in Englisch verfasst werden müssen. Auch wie man eine Bewerbung in Englisch schreibt, wird Ihnen im Rahmen des Fernstudiums Englische Handelskorrespondenz vermittelt.

Sie erhalten überdies einen Einblick in den Bereich des „International Business“. Behandelt werden hierbei Themenbereiche wie internationaler Handel und Wirtschaft sowie zum Beispiel das Bankenwesen der EU oder der USA.

Die einzelnen Lektionen sind logisch strukturiert und mit einer Vielzahl an Beispielen und Übungen versehen, sodass sichergestellt ist, dass Sie sich den Lernstoff optimal und schnell aneignen können.

Für wen ist der Englische Handelskorrespondenz Kurs bei Laudius geeignet?

Der Laudius Lehrgang Englische Handelskorrespondenz ist perfekt für alle Mitarbeiter, die in den Bereichen Export, Vertrieb oder auch Einkauf tätig sind und hier mit englischen Geschäftsbriefen, Emails, Mahnungen, Rechnungen, Angeboten etc. befasst sind. Im Laudius Fernstudium Englische Handelskorrespondenz lernt diese Personengruppe nicht nur die wichtigen englischen wirtschaftlichen Fachbegriffe, sondern auch alles andere, was nötig ist, um eine perfekte englischsprachige Geschäftskorrespondenz zu führen.

Aber auch für jeden anderen Angestellten, wie beispielsweise für die Assistenz des Managements, ist die Laudius Fortbildung Englische Handelskorrespondenz optimal geeignet, um dringend erforderliche Sprachkenntnisse im Wirtschaftsenglisch zu erwerben.

Zu guter Letzt können auch sicherlich Auszubildende, Studenten und Schüler von der Fortbildung Englische Handelskorrespondenz profitieren. Ein Beleg über den Abschluss dieses Laudius Fernkurses ist in jedem Fall eine gute Ergänzung in jeder Bewerbungsmappe.

Welche Zulassungsvoraussetzungen bestehen, um am Fernstudium Englische Handelskorrespondenz teilzunehmen?

Um am Fernkurs Englische Handelskorrespondenz teilnehmen zu können, sollten Sie über Englischkenntnisse verfügen, die dem Sprachniveau B1 des europäischen Referenzrahmens entsprechen. Keine Frage, dass mit dieser Aussage kaum jemand etwas anfangen kann…

Um es für Sie verständlicher auszudrücken: Englisch Sprachniveau B1 bedeutet, dass Sie bei Gesprächen in Englisch verstehen, worum es geht. Sie können sich ferner bei einem Aufenthalt im Ausland in Englisch verständigen und zusammenhängend über Ihnen bekannte Themen oder auch Interessen in Englisch sprechen. Sie sind ferner in der Lage, über Ereignisse und Erfahrungen in Englisch zu sprechen ebenso wie Pläne und Ziele etc. zu formulieren.

Um es auf den Punkt zu bringen: wenn Sie Abitur haben, dann sollten Sie definitiv das Englisch Sprachniveau B1 erfüllen. Das gleich gilt, wenn Sie mittlere Reife haben und in Englisch mindestens eine 3 hatten. Dies sind natürlich nur grobe Richtwerte.

Was müssen Sie sonst noch unbedingt über den Fernkurs Englische Handelskorrespondenz wissen?

Nachdem es sich beim Laudius Kurs Englische Handelskorrespondenz um einen Fernkurs handelt, sind Sie komplett flexibel, wann und wo Sie lernen möchten. Der Handelsenglisch Kurs ist darauf ausgerichtet, um in 6 Monaten absolviert zu werden.

Insgesamt erhalten Sie in dieser Zeit 12 Lernhefte, die jeweils mit Hausaufgaben abschließen, die Sie an Ihren Laudius Dozenten zur Korrektur übersenden müssen. Auf diese Weise können Sie das Erlernte gleich praktisch umsetzen und sehen, wie Ihr Lernerfolg eingestuft werden kann.

Das große Plus eines Fernstudiums bei Laudius ist, dass die Kursdauer zwar bei 6 Monaten angesetzt ist, Sie jedoch um 36 Monate kostenlos verlängern können. Sie haben somit im Grunde keinen Druck, denn Sie können Ihr Lerntempo selbst bestimmen.

Am Ende des Laudius Fernkurses Englische Handelskorrespondenz müssen Sie zu Hause eine Prüfung absolvieren. Haben Sie diese bestanden und überdies auch alle Hausaufgaben eingesandt (dies müssen mindestens mit „ausreichend“ benotet worden sein) dann erhalten Sie das offizielle Abschlusszeugnis von Laudius, in dem Ihnen die erfolgreiche Teilnahme am Fernkurs Englische Handelskorrespondenz bestätigt wird.

Wieviel kostet der Lehrgang Englische Handelskorrespondenz bei Laudius?

Zunächst sollten Sie wissen, dass Laudius Ihnen eine kostenlose 2-wöchige Probephase anbietet. Sagt Ihnen der Fernkurs Englische Handelskorrespondenz nicht zu, können Sie vom Vertrag zurücktreten.

Möchten Sie die Weiterbildung Englische Handelskorrespondenz tatsächlich absolvieren, dann liegen die Kosten bei 149 Euro monatlich, diese sind insgesamt 6 Mal fällig. Dieser Preis gilt, wenn Sie die Studienunterlagen als Online-Download erhalten möchten. Wollen Sie zusätzlich die Lernhefte in Papierform, dann beläuft sich die monatliche Gebühr auf 172 Euro, ebenfalls für 6 Monate.

Damit kostet der Kurs Englische Handelskorrespondenz insgesamt 894 Euro bzw. 1032 Euro. Es fallen keine weiteren Gebühren an und Sie müssen auch keine weiteren Bücher oder dergleichen erwerben.

Um sämtliche Einzelheiten zum Laudius Fernkurs Englische Handelskorrespondenz zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, das Laudius Informationspaket zu bestellen. Dieses ist selbstverständlich 100% kostenlos:

Laudius kostenloses Infomaterial